Corona-Pandemie Einrichtung einer Hilfe-Hotline

Amt Wusterwitz, den 18.03.2020

Liebe Einwohner unserer Gemeinden,

 

die Corona Pandemie stellt unsere Gemeinschaft vor eine Bewährungsprobe.


In dieser bewegten Zeit können wir unseren Zusammenhalt und unsere gegenseitige Unterstützung unter Beweis stellen.


Getreu dem Motto: Einer für alle – Alle für einen.


Lassen Sie uns gemeinsam die Herausforderungen meistern, die uns in den nächsten Wochen bevorstehen werden.

  • Bleiben Sie ruhig und gelassen.
  • Achten Sie auf sich, Ihre Familie und Ihre Nachbarschaft.
  • Minimieren Sie Ihre persönlichen Kontakte und bleiben Sie trotzdem mit Ihren Mitmenschen in Verbindung.

 

Oberstes Ziel der getroffenen Festlegungen im Amtsbereich, im Landkreis und im ganzen Land ist es, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen und vor allem ältere und vorerkrankte Mitbürger vor einer Ansteckung zu schützen.


Die Stärke in unser ländlichen Gemeinde ist es, unbürokratisch Menschen zu unterstützen, die Hilfe brauchen.

 

Wir möchten z. B. Hilfe bei folgenden Dingen des Alltags anbieten:

  • Einkaufsservice
  • Behördenangelegenheiten
  • oder auch bei sonstigen Fragen und Hilfe

 
Bitte melden Sie sich bei uns wenn Sie Hilfe benötigen oder wenn Sie selbst Hilfe anbieten möchten täglich zwischen 10:00 und 16:00 Uhr unter folgenden Rufnummern, die zu einer Hotline geschaltet ist:

 

033839/ 373855 oder 033832/ 308915 oder 0176 82163051

 

Miriam Wlodarski (Familienzentrum Wusterwitz) wird Ihre Anrufe  gern entgegennehmen.


Ihre
ehrenamtlichen Bürgermeister
Frank Geue, Jens Borngräber, Rolf Geelhaar