Wusterwitz

Vorschaubild

Gemeinde Wusterwitz  3.120 Bürger

Wusterwitz kann auf eine lange Geschichte zurückblicken. 1159 wurde der Ort erstmals urkundlich erwähnt. Um 1200 wurde eine Wehrkirche aus Feldsteinen im romantischen Stil erbaut. Sie ist noch heute das Wahrzeichen. Heute liegt Wusterwitz  verkehrstechnisch äußerst günstig, denn es ist auch per Auto oder auf dem Wasser gleichermaßen gut zu erreichen. Das ist auch ein Vorteil unserer Touristen. Wusterwitz hat eine Bahnanbindung Berlin-Hannover. Das gesellschaftliche Leben in Wusterwitz ist geprägt durch unterschiedliche Aktivitäten der hier ansässigen Vereine. Sport- und Chorveranstaltungen haben übers Jahr ebenso ihren festen Platz im gemeindlichen Leben wie das alljährliche Strandfest und das Gewerbevereinsfest. Wusterwitz ist ein gepflegtes Dorf am Rande des Havellandes und westlichste Gemeinde zum Bundesland Sachsen-Anhalt. Die idyllische Lage am gleichnamigen See bietet viele Möglichkeiten zur Entspannung und Erholung. Die Gemeinde Wusterwitz ist Schulstandort für die Schüler der Grundschule. Die Grundschule mit dem Namen Wilhelm-Götze ist eine Ganztagsschule. Die Gemeinde Wusterwitz betreibt auch eine Kindertagesstätte mit einer Platzkapazität von 135 Plätzen. Außerdem sorgen täglich 3 Tagesmütter für das Wohl der jüngsten Wusterwitzer. Wusterwitz ist eine Gemeinde, die viele Reize hat und sie bietet breiten Raum zur Erholung, Entfaltung und um sich wohl zu fühlen. Gastronomische Einrichtungen, ein Hotel sowie viele interessante Einkaufsgeschäfte und ein großer Lebensmittelmarkt bereichern das tägliche Leben aller Bürger.

 

Bildergalerie Wusterwitz

Bildergalerie Wusterwitzer See